Glücksfundus

Glücklich hochsensibel sein

Hochsensibilität und Hochbegabung


Hochsensibilität ( HS)

"Du bist ja ein Mimöschen" oder "sei doch nicht so sensibel" hat man das auch schon mal zu dir gesagt? Hast du auch schon öfter gedacht alle seien so anders als du selbst? Fühlst du dich von Musik und emotionalen Geschehnissen außerordentlich berührt wohingegen andere diese Dinge eher neutral aufnehmen und dich etwas belächeln?

Wahrscheinlich gehörst du zu den hochsensiblen Menschen und hast eine Art "Wahrnehmungsbegabung". 

Bei Hochsensibilität handelt es sich um ein vererbtes Persönlichkeitsmerkmal, welches bei 15-25 % aller Menschen (und auch bei Tieren) zu finden ist. Hochsensible Menschen reagieren von Geburt an sensibler und empfänglicher sowohl auf negative als auch auf positive Reize und Ereignisse aus ihrer Umwelt. 
Forschungsergebnisse zeigen, dass das Nervensystem hochsensibler Menschen in verschiedenen Bereichen aktiver ist, so dass jegliche Reize als wichtiger und intensiver wahrgenommen und auch tiefer verarbeitet werden können.
Eine hohe Sensibilität bringt in unserer "reizerfüllten" Welt sowohl Vorteile als auch Nachteile mit sich. 
Daher ist es für das „innere Glück“ Hochsensibler besonders wichtig, dass sie ihre „Wahrnehmungsbegabung“ kennen- und verstehen lernen und dadurch sich und ihre hochsensiblen Bedürfnisse liebevoller annehmen können.


Beispiele von Persönlichkeitsmerkmalen hochsensibler Menschen:

  • Vertiefte Informationsverarbeitung, d.h. komplexes und vernetztes Denken, Wunsch nach Tiefe, Hineinvertiefen (z.B. in Aufgaben, Themen, Gespräche)
  • Übererregbarkeit, Anfälligkeit für Überstimmulation (z.B. bei vielen gleichzeitigen, intensiven, unerwarteten, aufeinanderfolgenden oder anhaltenden Reizen) 
  • Emotionale Intensität und Berührbarkeit, schnell „zu Tränen gerührt sein“ und Genussfähigkeit, intensives Fühlen, emotionale Verletzlichkeit, längeres „Nachhallen“ (z.B. von Bildern und Emotionen)
  • Empathiefähigkeit, Feingefühl, „Mitschwingen“, Mitleiden
  • Sensorische Empfindlichkeit gegenüber inneren Reizen (Gefühlen, Gedanken, Körperempfindungen) und äußeren Reizen (z.B. Menschen, Lärm, Licht, Gerüchen, Berührungen, Medikamenten, Nahrungsmittel)
  • Starke emotionale Reaktivität auf „angenehme“ Reize und Situationen (z.B. Sonnenuntergang, freudiges Ereignis, Musik, Kunst, gutes Gespräch) und „unangenehme“ Reize (z.B. Kritik, Konflikte)
  • Neigung zu Reizbarkeit, Anspannung, Scham- und Schuldgefühlen
  • Erhöhtes Bewusstsein, Wachsamkeit, umfangreiche und subtile Wahrnehmung für Details, Gelegenheiten, Stimmungen, Probleme und Fehler sowie von Gefahren.
  • Vorsichtige, beobachtende Verhaltenstendenz, „Vor- und Nachdenken“, Besonnenheit, Reflexion, „Grübeln“, Sorgen/ Ängste
  • Nicht negativ auffallen wollen, „normal“ und akzeptiert sein wollen, hohe Anpassungsfähigkeit
  • Schwierigkeiten mit Unbekanntem, Veränderungen, Übergangsphasen (z.B. Schul- oder Berufsanfang, Jobwechsel, Umzug, Reisen, Aufstehen, Einschlafen)
  • Unwohlsein und Anspannung an Orten mit hoher Stimulation (z.B. Menschenansammlungen, Großveranstaltungen, Vergnügungsparks, Ferienclubs, Partys, Familienfeiern)
  • Hoher Anspruch an Werte und Prinzipien (z.B. Authentizität, Integrität, Fairness, Gerechtigkeit)
  • Kreativität
  • Intuition, Bauchgefühl
  • Starke Verbundenheit mit der Natur (evtl. auch zu Tieren und Pflanzen)

 

Mögliche Probleme :

  • Überreizung, Stress , Erschöpfung
  • Mangelnde Abgrenzung
  • Gefühl von „Anderssein“, mangelndes Selbstwertgefühl
  • Probleme im Umgang mit Emotionen, Konflikten und Verletzlichkeit
  • Überanpassung und Verleugnung eigener Bedürfnisse
  • Probleme mit Selbstregulation, Struktur und Ordnung
  • Überstarkes Kontrollbedürfnis, Perfektionismus, Harmoniestreben, Helfersyndrom
  • Psychosomatische Beschwerden, Allergien, Migräne, HPU, Fibromyalgie

 

Ich durfte bisher viele hochsensible und hochbegabte Menschen in meinem Leben kennenlernen und auch begleiten und habe erkannt, dass es trotz vieler gemeinsamer Persönlichkeitsmerkmale, immer auch Unterschiede in der jeweiligen Ausprägung und des Charakters gibt.

Denn jeder ist einzigartig und lebt ein einzigartiges Leben.
Jeder lebt seine besonderen Begabungen auf seine ganz persönliche Art aus,
entsprechend seiner Lebensbedingungen, Erfahrungen, Herausforderungen, Bedürfnisse, Überzeugungen, Strategien, Stärken, Beziehungen, Visionen...
Daher mag ich es nicht, Hochsensible oder Hochbegabte in Schubladen zu stecken.

Die auf dieser Seite aufgeführten Merkmale können dir jedoch dabei helfen, eine Hochsensibilität/ Hochbegabung bei dir selbst oder anderen zu erkennen und bereits Ansätze für Verständnis und Erleichterung schaffen.
Wenn du dich in mehreren Merkmalen (vielleicht auch bei HS und HB s.u.) wiedergefunden hast, ist es sinnvoll, einmal genauer hinzuschauen und in dich hineinzuspüren:

Wie fühlt sich der Gedanke, dass du hochsensibel/hochbegabt sein könntest für dich an?
Was macht das mit dir?
Könnte das eine Erklärung für dein Gefühl des Andersseins sein oder 
dafür, dass du denkst, alle anderen seien anders?

Und wenn du dich in Hochsensibilität und/oder Hochbegabung wiederfindest, was bedeutet Hochsensibilität/Hochbegabung für dich?
Was kannst du gut für dich annehmen? Was weniger?
Was bereitet dir Probleme?
Wünschst du dir einen leichteren Umgang mit deiner Hochsensibilität/ Hochbegabung?
Suchst du nach einer liebevolleren Verbindung mit dir selbst und anderen?
Kennst du deine Bedürfnisse und auch deine Begabungen, Chancen und Möglichkeiten und lebst du auch danach?
Kennst du auch deine Stärken und trägst sie in die Welt?


In meinen Coachings unterstütze ich dich dabei, diesen Fragen einmal nachzugehen und dein „Anderssein“ besser zu verstehen und liebevoller anzunehmen.
Du kannst deine Bedürfnisse, Begabungen, Strategien, Überzeugungen und Stärken kennenlernen und auch deine Achtsamkeit, Resilienz und den Umgang mit deinen Emotionen trainieren, dadurch dein Wohlbefinden steigern und dein Potential entfalten.
Ich gebe dir Methoden und Übungen an die Hand, mit denen du die Herausforderungen deiner Hochsensibilität/Hochbegabung besser meistern und dein „inneres Glück“ stärken kannst.

Du bist unsicher, ob du hochsensibel oder hochbegabt sein könntest und wünschst dir noch mehr Klarheit? 
Ich freue mich auf dich!


Hochbegabung (HB)

Bei Hochbegabung denkst du jetzt vielleicht in erster Linie an Genies, Nerds, Überflieger, Asperger, Mensa, Intelligenztests und einen hohen IQ.

Hochbegabung beschränkt sich aber nicht nur auf die kognitive Begabung, die bisher als einzige messbar ist.
Hochbegabung hat viele Facetten und kann sich in ganz unterschiedlichen Ausprägungen zeigen. Vom „Wunderkind“, über den „Vielinteressierten“ bis zum  "Underarchiever“.
Für das „innere Glück“ von Hochbegabten, ist es enorm wichtig, ihre hohen Begabungen mitsamt  ihrer Licht- und Schattenseiten kennenzulernen und auch entfalten zu dürfen.
Unter den mittlerweile fast 500 Definitionen über HB bevorzuge ich persönlich diese:
„ Eine Hochbegabung betrifft die ganze Persönlichkeit. Sie macht sich nicht nur intellektuell, sondern auch emotional, sozial und ökologisch bemerkbar.... Zusätzlich fallen Hochsensibilität, Kreativität und Neugier auf.“ (Quelle: Hochbegabung und Hochsensibilität von Germann-Tillmann, Joder, Treier, Vroomen- Marell, Schattauer Verlag 2021)

Beispiele von Persönlichkeitsmerkmalen hochbegabter Menschen:
(Germann- Tillmann, Joder, Treier, Vroomen- Marell, Buch: Hochbegabung und Hochsensibilität, Schattauer Verlag 2021)

  • Schnelles, komplexes, vernetztes, logisches, analytisches, abstraktes, sprunghaftes, vorauseilendes und kritisches Denken
  • Neugier
  • Hohe und rasche Auffassungsgabe, hohes Lerntempo, hohe Konzentrationsfähigkeit bei Interesse
  • Bedürfnis nach lebenslangem Lernen und Weiterentwicklung
  • Lernen und Arbeiten aus Eigenmotivation, selbstgewählte Projekte oder Aufgabenstellungen
  • Hinterfragen von Fakten, Meinungen, Hierarchien, Normen und Autoritäten, „gegen den Strom schwimmen“, Nonkonformismus
  • Freude am eigenständigen Weiterentwickeln von Gedanken
  • Starkes Bedürfnis nach Selbstbestimmung, Unabhängigkeit, Freiheit und Gerechtigkeit
  • Hohe Ansprüche an sich und andere
  • Selbstzweifel und Selbstkritik 
  • Schwierigkeiten und Langeweile bei einfachen und wiederkehrenden (Alltags-) Aufgaben
  • Fähigkeit zur Selbstironie
  • Abneigung gegen oberflächliche Gespräche und Small Talk
  • Hohe Ansprüche an Beziehungen und wenige „echte“ Freundschaften
  • Hohes Engagement bei neuen Herausforderungen
  • Der Wunsch kreative Ideen einzubringen und unkonventionelles Vorgehen in der Umsetzung von Aufgaben und Projekten
  • Rasches, konkretes, eigenständiges Handeln
  • Klappt etwas nicht auf Anhieb, Tendenz „das Handtuch zu werfen“
  • Ungeduld und innere Anspannung, wenn andere nicht auf den Punkt kommen


Mögliche Probleme:

  • Unerkannte Hochbegabung, unterschwellige Unzufriedenheit
  • Leidensdruck bei erkannter oder unerkannter Hochbegabung
  • Gefühl von „Anderssein“, sich ausgegrenzt, einsam und unverstanden fühlen
  • Wahrnehmung eigener Diskrepanz von Selbstunterschätzung und Selbstüberschätzung (zB.: bei schulischem oder beruflichem Misserfolg, gescheiterten Beziehungen)
  • Probleme mit Selbstwertgefühl und Selbstkritik bei Fehlern und Misserfolgen
  • Perfektionsstreben
  • Mobbing
  • Ausbrennen durch ständigen Leistungswillen oder Unterforderung (Burnout/ Boreout)